Wie Du mit einer Stoßscharre Eisplatten bequem & erfolgreich entfernst

Mit einer Stoßscharre Eis entfernen kann ganz einfach sein. Wie Du die Einsscharre am besten anwendest und was sich hinter diesen Begriffen überhaupt verbirgt, das möchten wir Dir in diesem Artikel ein bisschen näher bringen.

Und natürlich sollst Du nicht nur wissen, wann eine Stoßscharre nützlich ist, sondern auch wo Du ein solches Winter-Hilfsmittel kaufen kannst.

Zunächst einmal die Abgrenzung: Eine Eisscharre ersetzt keinen herkömmlichen Schneeschieber oder eine Schneefräse. Vielmehr kannst Du sie als Ergänzung zu diesen Produkten sehen.

Immer dann, wenn es draußen richtig frostig ist und das Eis vor Deiner Haustür den Boden rutschig macht, dann findet die Stoßscharre Anwendung.

Was ist eine Stoßscharre?

Du kennst es bestimmt, Du musst am Wochenende mal wieder Schneeschieben und stößt plötzlich auch unvorhersehbare Schwierigkeiten. Ob dicke Eisplatten oder festgetretenen Schnee, beides kannst Du mit diesem Hilfsmittel bekämpfen.

Eine Stoßscharre mit Stiel ist das ideale Hilfsmittel, um einen mit Eis übersäten Boden von selbigem zu befreien. Je nach Anwendungsgebiet, kannst Du diesen Eiskratzer in unterschiedlichen Arbeitsbreiten kaufen. Die breiten gehen in der Regel von 150 mm über 300 mm bis hin zu 500 mm.

Durch den langen Stiel kannst Du die Arbeit bequem in aufrechter Haltung durchführen und brauchst Dich nicht bücken.

Gerade in harten, langen Wintern, entstehen solche extrem rutschigen Stellen immer wieder. Deshalb solltest Du auf Nummer sicher gehen und ein Stoßscharre als Werkzeug zur Beseitigung im Haus haben.

Markengeräte beispielsweise von Kerbl oder Gardena gibt es bereits zu relativ günstigen Preisen zu kaufen. Der Vorteil des Gardena Stoßscharre: Du kannst den Stiel von anderen Geräten des Herstellers nutzen. So sparst Du nicht nur Platz in Deinem Schuppen, sondern auch bares Geld.

[amazon-besteller query=“stoßscharre“ count=2]

Aus welche Materialien wird eine Stoßscharre gefertigt?

So wirklich große Unterschiede gibt es hier nicht. Am weitesten verbreitet ist eine Stoßscharre mit Federstahlband.

Federstahl ist robust und gleichzeitig flexibel, sodass Du lange Freude daran haben wirst. Im Vergleich zu anderen Stahlsorten besitzt das Federstahlblatt eine höhere Festigkeit und kann bis zu einem bestimmten grad verformt werden.

Eine Stoßscharre aus Edelstahl sieht ein wenig anders aus. Hierbei handelt es sich um einen Schaber, der meist deutlich flacher ist und dessen Blatt nicht flexibel ist. Das kann Fluch und Segen zugleich sein. Während Du durch das festere Material mehr Druck auf die Eisfläche entwickeln kannst, bist Du mit einer Stoßscharre mit Federstahl etwas flexibler.

Natürlich kannst Du das Hilfsmittel auch im nahegelegenen Baumarkt kaufen und die Stoßscharre bei Hornbach, Obi oder weiteren namhaften Märkten erwerben.